Über das Institut

Das Institut für Hygiene und Umweltmedizin der Charité – Universitätsmedizin Berlin ist eine von acht Einrichtungen des CharitéCentrums für Diagnostische und präventive Labormedizin (CC5).

Erfahren Sie mehr über das Institut für Hygiene und Umweltmedizin:

  • Information zur Geschichte des Instituts und der Hygiene im Wandel der Zeit
  • Kontaktliste des Teams vor Ort
  • sowie einen Lageplan und die Beschreibung der Anfahrt

Sie befinden sich hier:

Zur Häufigkeit und Vermeidbarkeit von nosokomialen Infektionen

Das Institut für Hygiene und Umweltmedizin der CharitéUniversitätsmedizin Berlin hat Berechnungen zur Häufigkeit und Vermeidbarkeit von nosokomialen Infektionen und daraus resultierenden Todesfällen in Deutschland durchgeführt.

Desweiteren finden Sie Hochrechnungen zur Häufigkeit von MRSA-Infektionen, bei denen der MRSA erstmalig im Krankenhaus aufgetreten ist.

Wie viele Krankenhausinfektionen treten in Deutschland pro Jahr auf?

Auf Grundlage der Daten des Krankenhaus-Infektions-Surveillance-Systems (KISS) und der Nationalen Prävalenzstudie NIDEP 1 können Hochrechnungen zur Häufigkeit von Krankenhausinfektionen (nosokomiale Infektionen) vorgenommen werden.

Pro Jahr treten ca. 400 000 bis 600 000 Krankenhausinfektionen  in Deutschland auf. Die meisten davon sind Wundinfektionen nach Operationen (ca. 225 000) gefolgt von Harnweginfektionen (ca. 155 000) und unteren Atemweginfektionen (ca. 80 000), von denen die Lungenentzündungen am häufigsten sind.

Ausführliche Informationen dazu unter:
Gastmeier P, Geffers C. Nosokomiale Infektionen in Deutschland. Dtsch med Wschr 2008; 133:1111-15.

Wie viele von diesen Infektionen sind vermeidbar?

Nicht jeder Krankenhausinfektion geht ein fehlerhaftes Verhalten voraus und nicht jede Krankenhausinfektion hätte potentiell verhindert werden können. Wie viele der pro Jahr in Deutschland auftretenden Krankenhausinfektionen grundsätzlich zu vermeiden sind, ist nicht exakt zu beziffern. Nach Angaben aus der Literatur beträgt der Anteil der vermeidbaren Infektionen 20%-30%.

Ca. 80 000 bis 180 000 Infektionen sind potentiell vermeidbar.

Ausführliche Informationen dazu unter: Gastmeier P, Brunkhorst F, Schrappe M, Kern W, Geffers C. Wie viele nosokomiale Infektionen sind vermeidbar? Dtsch Med Wochenschr 2010; 135:91-93

Wie viele Todesfälle treten im Zusammenhang mit Krankenhausinfektionen auf?

Von nosokomialen Infektionen sind insbesondere schwer erkrankte Patienten mit z.T. zahlreichen Begleiterkrankungen (Comorbiditäten) betroffen. Diese Patienten versterben auch ohne nosokomiale Infektion häufiger im Krankenhaus, als andere Patienten. Es muss somit unterschieden werden zwischen den Patienten, die mit nosokomialer Infektion verstorben sind, ohne dass die Infektion selbst zum Tod beigetragen hat und den Fällen, bei denen die nosokomiale Infektion zum Tode führte. Bei Berechnungen zur Häufigkeit von Todesfällen wegen nosokomialer Infektion muss dieser Umstand Berücksichtigung finden.

In Deutschland versterben pro Jahr ca. 10 000 bis 15 000 Patienten an Krankenhausinfektionen. Bei diesen Patienten hat die Krankenhausinfektion zum Tod geführt.

Ausführliche Informationen dazu unter:
Gastmeier P, Geffers C. Nosokomiale Infektionen in Deutschland. Dtsch med Wschr 2008; 133:1111-15.

Wie viele Todesfälle treten im Zusammenhang mit vermeidbaren Krankenhausinfektionen auf?

Da nur ein Teil der Krankenhausinfektionen vermeidbar ist, ist auch die Anzahl vermeidbarer Todesfälle wegen Krankenhausinfektionen geringer als die Gesamtzahl an Todesfällen wegen Krankenhausinfektionen.

Ca. 1 500 bis 4 500 Todesfälle wegen Krankenhausinfektionen könnten jährlich in Deutschland vermieden werden.

Ausführliche Informationen dazu unter: Gastmeier P, Brunkhorst F, Schrappe M, Kern W, Geffers C. Wie viele nosokomiale Infektionen sind vermeidbar? Dtsch Med Wochenschr 2010; 135:91-93

Wie viele Patienten erkranken pro Jahr an MRSA-Infektionen in Deutschland?

Staphylococcus aureus ist einer der häufigsten Erreger von Krankenhausinfektionen. Etwa 11 % der  Krankenhausinfektionen sind durch diesen Erreger bedingt (also etwa 55 000). Ein Teil dieser Staphylococcus aureus-Erreger sind Methicillin (Oxacillin) –resistent und werden dann als MRSA bezeichnet. Die Daten des KISS erlauben Hochrechnungen zur Häufigkeit von MRSA-Infektionen, bei denen der MRSA erstmalig im Krankenhaus aufgetreten ist.

Pro Jahr treten in Deutschland ca. 14 000 Krankenhausinfektionen mit MRSA auf.  

Ausführliche Informationen dazu unter:
Gastmeier P, Geffers C. Nosokomiale Infektionen in Deutschland. Dtsch med Wschr 2008; 133:1111-15.